Das Problem Zahnstein:

Da es immer Probleme mit den Zähnen unser Katzen geben kann und auch wird, sollte man ihr Gebiss regelmäßig kontrollieren lassen.

Es spielt keine Rolle ob Freigänger oder Hauskatze, leider kann es jede treffen.

Zwar können die Freigänger sich ihr Rohfleisch ( Mäuse usw. ) selber fangen , doch durch das Fertigfutter was leider oft mit Zucker angereichert ist, haben auch sie Probleme damit.

Woran erkennt man , ob Zahnstein oder eine Zahnfleischentzündung vorliegt?

Hinweise könnten sein:

Wenn das Zahnfleisch gerötet ist oder die Katze stark aus dem Mund riecht, 
                                        

 Sie kauen einseitig oder sabbern aus dem Mund, viele fressen dann auch lieber Trockenfutter, viele denken jetzt vielleicht ;"ah gut ,denn Trockenfutter ist doch gut gegen Zahnstein!"

Das stimmt aber so nicht, da sie höchstens einmal drauf beißen ,das Trockenfutter auch sehr viel Getreide besitzt , was eher an den Zähnen festklebt als das es hilft.

Wenn also Zahnstein vorliegt, sollt man den beim Tierarzt unter Narkose entfernen lassen! Es kann auch schonmal vor kommen, das ein Zahn entfernt werden muss, was aber das Fressverhalten der Katze nicht ändert.

Wie kann man gegen Zahnbelag vorbeugen?

Gut ist es , wenn die Katze rohes Fleisch frisst , z.B. Hühnerherzen oder Magen, Rindfleisch, denn durch das Gauen wird der Zahnstein automatisch abgerieben.

Den Link setzt ich auchmal dazu, da steht ganz unter noch einiges Interessantes:

http://www.christelw.de/katzen/sonstiges/zahnstein.html