Auch Katzen können an Arthrose erkranken, jedoch ist es äußerst schwierig bei Katzen Schmerzen zu erkennen,

da sie immer versuchen diese vor uns zu verbergen.

Jedoch kann man an ihrem Verhalten erkennen , das sie eventuell Schmerzen hat:

*Sie bewegt sich nicht mehr soviel ( leider schiebt man das bei einer älteren Katze aufs Alter)

*Sie schlafen mehr und suche sich dafür niedrige Schlafplätze ( da sie nicht springen möchten)

*Vermeiden Treppensteigen

*Die Krallen werden weniger geschärft und putzen sich nicht mehr so oft

*Ihr Kot und Harnabsatzverhalten verändert sich, kann sein das sie nicht mehr aufs Klo macht


Behandlung und Schmerzbekämpfung

Da chronische Schmerzen Dauerstress bedeuten und eine gesundheitliche Belastung für den ganzen Körper ist,

( Herz, Kreislauf, Atmung und Immunsystem) ist es wichtig eine effektive Behandlung anzustreben.

*Bei einem Übergewichtigem Tier sollte vorallem das Gewicht reduziert werden

*Traumeel

*Wärme und Cold Packs

*Nahrungsmittelergänzung ( fragen sie ihren Tierarzt danach)

Besprechen sie die Behandlungsmethode und Medikamente mit ihrem Tierarzt .

Da ihr Liebling sich nicht mehr gut bewegen kann, sollte auch darauf geachtet werden , das der Analbereich

sauber ist, notfalls mit einem Babyöl und weichem Tuch säubern.

Unterstützen sie ihre Fellpflege mit einem weichen Putzhandschuh.

Kuscheln sie mit ihrer Katze, denn leichtes Streicheln wirkt wie eine Massage entspannend und vermindert die

Schmerzen.

Weitere hilfreiche Tipps findet ihr hier:

http://katzentatzen.phpbb6.de/katzentatzen-beitrag44.html
Hier hab ich schon einiges aufgeführt , wie ich meiner Uschi geholfen hatte

http://www.tierarztpraxis-rogalla-r...._krank_arthrosekatze.html
http://vetdiscount-tiershop.de/info/arthrosekatze/index.html