Irgendwie liebt es Giro, auch heute noch, sich einsperren zu lassen.

Ich weiß echt nicht mehr wie oft wir ihn schon gesucht haben in seinen 6,5 Jahren die er jetzt ist.

Es war ungefähr 3 Monate nachdem er das 1.Mal ausgerissen war.

Er ist ein Freigänger und kennt sich nun auch in unsere Gegend aus.

Wenn ich ihn rufe kommt er jedoch immer sofort, da er weiß dass es dann etwas Leckeres für ihn gibt.

Doch an diesem Abend kam er nicht und ich wusste sofort, da stimmt was nicht.

An diesem Abend war es sehr windig, ein kalter Novembertag, so dass ich auch kein maunzen von ihm hören konnte.

Leider blieb mein rufen erfolglos. Ich ging spät zu Bett in der Hoffnung das er doch noch nach hause kommen würde. Mitten in der Nacht, kam mir die Erleuchtung; mein Schwager, die uns gegenüber wohnten, hatte ein Gartenhäuschen.

Ich hatte gesehen wie sie am späten Nachmittag alle Sommerartikel dort rein gebracht hatten.

Sofort am nächsten Morgen, um kurz vor 7 Uhr klingelte ich bei ihnen an der Haustür und bat sie mal nachsehen zu dürfen.

Als ich die Tür aufschloss, kam er mir schon mit saurem gemaunzte entgegen gesprungen.

Er hatte ihnen auch eine nette Bescherung da gelassen, die ich dann noch wegmachen durfte.

Aber ich war froh ihn wieder gesund vorgefunden zuhaben.

Leider macht er dies immer noch.

Er lässt sich in Garagen, Autos oder auch in fremden Schlafzimmern einsperren.

Jedes Mal wenn die Post oder ein Lieferservice zu uns kommt , bitte ich sei , bevor sie fahren in ihren Kofferraum zu schauen , da er auch schon mal dort drin gesessen hat und mit gefahren ist.

Er wird wohl immer mein Sorgenkater bleiben!